A/JS Veranstaltungen 2017 Schützenhaus Bilder Vorstand Links History Mobile Archiv
Startseite Schützenhaus Benützungsreglement

Schützenhaus


Vermietung Benützungsreglement

Wo finden Sie uns? Kontakt Schiesswetter Sponsoren Sitemap Impressum

Benützungsreglement

Benützungsreglement

Benützungsreglement [76 KB] PDF

Wichtiger Zusatz per 01.05.2010

Zusatz zum Benützungsreglement für das Schützenhaus:

4.1. Rauchverbot
Am 01. Mai 2010 treten das Gesetz und die Verordnung „Zum Schutz des Passivrauchen“ in Kraft. Das Schützenhaus gilt gemäss Gesetzgebung als öffentlicher Raum, somit wird das Rauchen in der Schützenstube wie auch in der Schützenhalle ab 01. Mai 2010 untersagt. Dies gilt für öffentliche wie auch privat durchgeführte Anlässe. Die Einhaltung des Rauchverbotes unterliegt dem jeweiligen Mieter. Die Haftbarkeit für die Nichteinhaltung des Rauchverbotes, unterliegt dem jeweiligen Mieter.

Gesetzliche Grundlagen:
- Bundesgesetz zum Schutz vor Passivrauchen
- Verordnung zum Schutz vor Passivrauchen (PRSV)

Benützungsreglement (Hausordnung)

1. Benützung
Das Schützenhaus (Stube und Halle) deren Küchen, sowie WC können Mitgliedern der FSG, Behörden, ortsansässigen Privatpersonen, Vereinen und Firmen wie auch Auswärtigen zur Verfügung gestellt werden. Benützungsgesuche sind mindestens 2 Wochen vor der Benützung an die FSG Thalheim zu stellen. Die Bewilligung des Gesuches wird schriftlich bestätigt. Über Bewilligungen führt die FSG Thalheim Kontrolle.

2a. Benützungsgebühren Schützenhaus (Halle)
- Montag bis Donnerstag
- Erster Tag CHF 100.--, jeder weitere Tag CHF 75.--
- Freitag bis Sonntag
- CHF 150.-- pro Tag
2b. Benützungsgebühren Schützenhaus (Stube)
- Montag bis Donnerstag
- Erster Tag CHF 100.--, jeder weitere Tag CHF 75.--
- Freitag bis Sonntag
- CHF 150.-- pro Tag

2c. Benützungsgebühren Schützenhaus (Stube und Halle zusammen)
- Montag bis Donnerstag
- Erster Tag CHF 200.--, jeder weitere Tag CHF 150.--

- Freitag bis Sonntag
- CHF 250.-- pro Tag

2d. Feiertage
- Für allgemeine Feiertage gilt die „Freitag bis Sonntag“ Benützungsgebühr.

2e. Benützungsgebühren Ausnahmeregelung
- Für Ortsansässige gilt am Freitag die „Montag bis Donnerstag“ Benützungsgebühr.

3. Reinigung
-
Der Mieter hat die Räumlichkeiten inkl. Inventar in einwandfrei gereinigtem und geordnetem Zustand zu verlassen.

Dazu gehört auch:
-
Tische und Stühle von Essensresten und Beschmutzungen zu reinigen.
- Auf dem Vor- und Parkplatz weggeworfene Raucherwaren und Abfälle sind aufzulesen!
- Wir bitten, Wegmarkierungen mit Luftballons usw. wieder restlos zu entfernen.
- Eventuell nötige Nachreinigungen und verursachte Schäden werden zu den üblichen Ansätzen in Rechnung gestellt.

4. Haftung und Sorgfaltspflicht
-
Die FSG Thalheim und die wirteberechtigte Person lehnen die Haftung für Unfälle und Schäden ausdrücklich ab. Versicherungen sind Sache des Mieters.
- Die Benützer sind verpflichtet, zum Haus und Inventar Sorge zu tragen. Die Aussenanlagen und die Umgebung sind in jeder Beziehung zu schonen. Es sind ausschliesslich die WC-Anlagen zu benützen.
- Im Besonderen ist auf die Feuergefahr zu achten.
- Die Benützer haften für alle durch sie verursachten Schäden an Haus, Mobiliar, Inventar und Umgebung.
- Mieter, deren Verhalten zu Klagen Anlass gibt, wird die Wiederbenützung der Schützenstube verweigert.
- Bei Verlust des Schlüssels haftet der Mieter für den entstandenen Schaden. Er trägt die Kosten für eine neue Schliessanlage.

5. Geschirr
-
Sämtliches Geschirr steht den Mietern zur Verfügung. Dasselbe ist nach Gebrauch sauber an dem dafür bestimmten Platz zu versorgen. Zerbrochenes Geschirr oder Gläser sowie defektes Material muss entschädigt werden.

6. Ruhe und Aufsicht
-
Die Nachtruhe ist zu beachten. Lautsprecher sind auf Zimmerlautstärke einzustellen. Die Fenster sind zu schliessen. Tätigkeiten ausserhalb des Hauses sind untersagt. Ausnahmen werden durch die FSG Thalheim erteilt.
- Wir bitten um Rücksichtnahme auf die Anwohner!!!
- Im Besonderen das Abbrennen von Feuerwerk oder Teilen davon ist strengstens untersagt.
- Die Zu- und Wegfahrt hat mit einer Höchstgeschwindigkeit von max. 30 km/h zu erfolgen, Die Motorendrehzahl ist niedrig zu halten, um unnötigen Lärm zu vermeiden.
- Bei allen Anlässen ist die wirteberechtigte Person, die FSG Thalheim sowie deren Vertreter berechtigt, Kontrollen durchzuführen.

7. Hauswart
-
Für alle Fragen der Vorbereitung und Durchführung des Anlasses wende sich der Mieter an den Schützenhauswart. Schlüsselübergaben werden ebenfalls nach Absprache mit dem Schützenhauswart über Ihn erledigt.

8. Getränke und Esswaren
-
Diese müssen selber besorgt und mitgebracht werden.

9. Wirtepatent/Freinacht
- Der Verkauf von Getränken und Speisen ist im Haus und auf dem Areal ohne Wirtebewilligung verboten. Das Einholen der Wirtebewilligung/Einzelbewilligung sowie einer allfälligen Verlängerungsbewilligung muss durch den Mieter selber eingeholt werden. Die Kosten gehen zu Lasten des Mieters.

10. Abfälle
- Diese sind in Plastiksäcke verpackt nach Hause mitzunehmen und der dortigen Müllabfuhr mitzugeben.
- Beim Schützenhaus existiert leider kein Müllsammelplatz.

12. Schlüsselübergaben
-
In gemeinsamen Absprachen mit dem Schützenhauswart wird die Schlüsselübergabe im Mietvertrag festgelegt.

11. Inkraftsetzung
-
Dieses Reglement wurde von der Mitgliederversammlung vom 23.03.2007 genehmigt und tritt ab sofort in Kraft.

Feldschützengesellschaft Thalheim, März 2007

Der Präsident
Beat Hiltebramd

Die Aktuarin
Anja Studer

Druckbare Version